Nationalpark Mljet

Mljet ist eine kleine Insel mit einem Nationalpark. Mit dem Auto ist die Insel ca. 60km von Dubrovnik entfernt bzw. 1 Autostunde. Wer mit dem Auto unterwegs ist fährt zunächst nach Ston und von da aus geht es weiter zu der ausgeschilderten Fähre in Popratno. Die Fahrtzeit dauert ca. 25 Minuten. Bevor man sich auf den Weg zu Fähre macht sollte man sich unbedingt über den Fahrplan informieren. Dieser ist in der Saison anders als außerhalb. In der Saison gibt es ca. alle 3 Stunden eine Verbindung nach Mljet und wieder zurück nach Dubrovnik. Wer nicht mit seinem eigenen Auto zu Insel übersetzen möchte, findet einen Autovermieter, namens “Mini brum”, der ältere und sehr ausgefallene Mietwagen anbietet auf Mljet. Mit denen kann man die Insel erkunden. Man sollte auf jeden Fall entweder einen Scooter, ein Fahrrad oder einen Mietwagen leihen, da es auf der Insel Mljet keine Busverbindungen gibt. Es gibt nur eine ca. 50km lange Straße, die sie sehr schnell zu erkundet ist. An der Anlegestelle befindet sich die einzige Tankstelle der gesamten Insel.

Angekommen auf Mljet kann man entweder nach links oder nach rechts fahren. Wenn man Richtung Saplunara fährt, kommt man an zwei sehr schöne Sandstrände mit Strandbars! Wenn man nach Polace fährt kommt man zum Nationalpark Mljet. Eine Eintrittskarte kostet 90kn. Im Nationalpark fährt ein Bus und es gibt ein Boot, das Besucher zur Insel Sv. Marija und zurück bringt. Im Nationalpark Mljet gibt es zwei Seen, den kleinen See und den großen See. Es besteht dort die Möglichkeit baden zu gehen und sich am Ufer vom Lärm und des Lärms Dubrovniks zu erholen. Daher auf jeden Fall an Badesachen denken, ansonsten muss man in Unterwäsche baden gehen um sich das warme und schön klare Wasser nicht entgehen zu lassen. Bei den Seen handelt es sich um salzige Seen, da das Wasser vom Meer kommt.

Es besteht aber auch die Möglichkeit von Dubrovnik nach Mljet mit der Fähre zu fahren. Die Fahrt dauert ca. 1h. Die Fähre fahren vom alten Hafen aus. Dort findet man auch Schilder mit Preislisten und Angestellte, die einen gerne weiter informieren.

Mljet eignet sich vor allem wenn man mal eine kleine Auszeit von Stadt Dubrovnik benötigt. Auf Mljet ist nicht sehr viel los, man kann schon fast sagen, dass es sich bei Mljet um eine verlassene und verschlafene Insel handelt. Es gibt lediglich eine kleine “Hauptstraße” mit einem Restaurant. Auf dem Weg zum Nationalpark kommt man an einem kleinen Lebensmittelladen und einer Bäckerei vorbei. Wer keinen Proviant dabei hat kann sich dort eindecken und sich sogar Brote mit den dort erworbenen Aufschnitt belegen lassen.

Die Preise auf Mljet sind sogar höher als in Dubrovnik, da alles auf die Insel importiert werden muss.

Der Nationalpark ist zwar sehr klein, dennoch wirklich schön und ein Besuch lohnt sich um mal ein paar Stunden abzuschalten und die Ruhe zu genießen. Auf der Insel Sv. Marija gibt es zwar nichts besonderes zu sehen, aber sie bietet ein bisschen Kultur.

Speak Your Mind

*