Festung Bokar

Die im Westen der Stadt Dubrovnik stehende runde Bokar wurde im 15. Jahrhundert als Gemeinschaftswerk von den Baumeistern Michellozzo und Ferramollino und dem einheimischen Steinmetz Martini erbaut. Ihr Ziel war es, die vier Komponenten Respekt einflößend, Schönheit, todbringend und Uneinnehmbarkeit in ihr zu vereinen. Der eigentlich Name der Bokar Festung war Zvjezdan, wurde aber durch die Bewohner der Stadt auf Grund seiner Schönheit und glatten Fassade in Bokar (im Dubrovniker Sprachgebrauch steht dieses Wort für Vase oder Krug) umgetauft und zeugt davon, dass mindestens das Ziel der Schönheit erfüllt wurde. Das Fundament der Bokar bildet ein fester natürlicher Felsen, der im Meer steht. Weiter oben mündet sie in drei Steinkränzen und einem Brustwehr mit Schießscharten zur Verteidigung. Die Bokar gilt zusammen mit dem Turm Minceta als zentraler Punkt der Verteidigung des Pile Tores. Zu jeder Stunde war die Bokar mit Soldaten besetzt, die das Pile Tor schützten. Auch heute ist noch nicht genau geklärt, ob überhaupt jemals von der Bokar Festung aus auf Feinde geschossen wurde oder sie alleine durch ihr Ausshen schon Abschreckung genug war. Fest steht allerdings, dass die Bokar heute eindeutig friedlichere Bedeutung genießt, da auch in ihr während der Dubrovniker Sommerfestspiele Vorstellungen stattfinden.

Ein Angriff ist hier nicht möglich

Aussichtspunkt Bokar

Wer mit dem Stadtbus in Dubrovnik unterwegs zur Altstadt ist wird unweigerlich zuerst vor dem Hotel Hilton landen. Dort befindet sich auch das Tourismusbüro von Dubrovnik und das Tor Pile, der westliche Eingang in die Stadt Dubrovnik.

Festung Bokar Dubrovnik ist eine beliebte Anlegestelle für Kreuzfahrtschiffe aus allen Regionen. Von ihnen aus kann man noch während der Fahrt einen ersten Blick über die niedrigen Stellen der Stadtmauer von Dubrovnik vorbei in ihr Inneres werfen. An diesem Beispiel kann man erkennen wie vergeleichsweise “niedrig” die Stadtmauer von Dubrovnik ist, bzw. wie hoch die heutigen Kreuzfahrtschiffe im Vergleich zu den Kriegsschiffen der Bauzeit sind. Die Festung Bokar ist die einzige Festung der Stadt Dubrovnik deren Verteidigungsplatz sogar heute noch für Besucher unzugäglich ist. Die Bokar Festung befindet sich gleich am Anfang der Stadtmauer-Tour, wenn man den Rundgang am Onofrio Brunnen beginnt.

Von der Festung Bokar aus bietet sich dem Besucher ein guter Blick auf die Festung Lovrijenac und die Meerseite der Stadtmauer von Dubrovnik. Unterhalb der Festung Bokar befindet sich eine kleine Höhle. Vor der Festung Bokar gibt es einen Kanuverleih, von wo aus man zu zweit oder in einer Gruppe die Stadtmauer um paddeln kann.

 

Speak Your Mind

*