Kirche des Heiligen Nikolaus

Am östlichen Ende der Prijeko, dem Platz, an dem sich die 14 Straßen aus dem Norden der Stadt kommend treffen, bevor es weiter Richtung Süden geht, befindet sich die Kirche des heiligen Nikolaus.

Eine alte Legend besagt, dass der feindlich gesinnte König Bodin mit seinen Truppen Dubrovnik von dort aus viele Monate lang belagerte. Nach einer für beide Seiten mühsamen Zeit sah der König ein, dass er diese Stadt im Schutz der gewaltigen Schutzmauern nicht einnehmen konnte und verließ die Stadt. Weiter erählt die Legnede, dass ein junger Dubrovniker den Turm abriss um die Stadt von der unschönen Erinnerung zu befreien. Als Dank für diese Tat nahmen die Patrizer ihn in ihre Reihen auf und ermöglichten ihm und seiner Familie so den sonst unmöglicen sozialen Aufstieg in die Führungsschicht der alten Stadt.

Später wurde auf den Fundamenten des zerstörten Turms eine ansehnliche Kirche erbaut. Einige Jahrhunderte nach der eigentlichen Fertigstellung des Gotteshauses wurden umfangreiche Umbauarbeiten vorgenommen, beispielsweise erhielt es einen Glockenturm, einige Verzierungen und eine modernere Tür. Auch wenn die Kirche innerlich und äußerlich ein Bau aus der Renaissancezeit ist liegt ihr Ursprung weiter zurück im Mittelalter. Das Innere der Kirche ist reich verziert mit Ornamenten.

Im 18. Jahrhundert unterrichtete einer der hiesige Priester einen kleinen Jungen, der in der Nähe der Kirche wohnte in den bedeutenden Wissenschaften. Aus diesem kleinen Junge wurde in späteren Jahren der berühmte und geschätzte Wissenschaftler Boskovic.

Speak Your Mind

*