Sponza Palast

Der Sponza Palast steht mitten im Stadtzentrum Dubrovniks. Auf seinem Vorplatz steht die berühmte Orlando Säule und eine Statue des Schutzpatrons der Stadt, dem heiligen Blasius. Woher sein Name kommt ist nicht genau übermittelt, eine mögliche Erklärung ist die Ableitung vom italienischen Wort “spongia”, auf deutsch Schwamm, was auf eventuelle frühere Auffangbehälter für Regenwasser schließen lässt.

Bekannt ist jedoch, dass der Bau 1513 in Auftrag gegeben wurde und innerhalb von neun Jahren ein beeindruckender und detailreicher Palast entstand, der die Stilelemente der Epochen Gotik und Renaissance verbindet.

Interessant ist die Nutzung des Sponza Palasts. Im Erdgeschossen befanden sich die Lagerräume der Händler und Kaufleute Dubrovniks. Hier wurde gewogen, gefeilscht und verkauft. Eine lateinische Inschrift im Atrium des Gebäudes, die ins deutsche übersetzt soviel bedeutet wie “(…) während ich die Waren messe, werde ich von Gott gemessen”, zeigt wie ernst die damaligen Kaufleute die Gewichte nahmen und stolz auf ihre Ehrlichkeit waren.

Weiter oben befand sich einer der wohl wichtigsten Orte der Stadt: Zollamt und Münzstätte. Hier wurden im alten Dubrovnik Gold- und Silbermünzen geprägt.

Der oberste Stock war den Akademien vorbehalten, zu deren Mitgliedern auch die bekannten Dichter Monaldi, Kabuzic und Bobaljevic zählten.

Das Kellergeschoss wurde zeitweise auch als Kerker genutzt.

Da der Sponza Palast das heftige Erdbeben im Jahr 1667 unbeschadet überstand brachten die Patrizier einen Teil des Staatsschatzes aus dem zerstörten Rektorenpalast zunächst dorthin. Erzählungen zu Folge soll einer der Patrizier sich allerdings am Schatz bedient haben, sodass beschlossen wurde den Rest in einen weniger zugänglichen Ort, die Revlin- Festung, zu bringen.

Heute wird der Sponza Palast zu Unterbringung des Staatsarchives genutzt. Hier findet der Besucher alle historischen Ereignisse aus Dubrovnik seit dem 13. Jahrhundert dort.

Der Sponza Palast befindet sich am Ende des Straduns. Der Eintritt kostet 20 Kuna pro Person, am frühen Abend ist es wohl möglich auch ohne Eintritt den Hof zu besichtigen, dies konnten wir in der Hochsaison allerdings nicht feststellen. Der Sponza Palast befindet sich in unmittelbarer Nähe des alten Hafens von Dubrovnik.

Speak Your Mind

*