Städtisches Rathaus

Das städtische Rathaus ist Teil der zusammenhängenden Häuserfronten das neben ihm aus dem städtische Glockenturm, der Stadtwache und dem Rektorenpalast besteht. Das Rathaus grenzt auf seiner Meeresseite an die früheren Lagerräume für Waren und Getreiden, die von den Handelsschiffen importiert wurden, sowie an das ehemalige Große Arsenal.

Der Sitz des Großen Rats von Dubrovnik wurde im 15. Jahrhundert gebaut und ist wie so viele der Sehenswürdigkeiten Dubrovniks geprägt von den Einflüssen der Gotik und Renaissance. Historiker gehen davon aus, dass einst die einzige Statue die den Heiligen Blasius im Profil zeigt, die sich heute auf einer der Schutzmauern der Revelinfestung befindet, auf dem städtischen Rathaus ihren ursprünglichen Platz hatte. An ihrem heutigen Platz geht die schöne Statue des Schutzheiligen der Stadt leider etwas unter und wird häufig nicht wahrgenommen.

Das ursprüngliche Gebäude in dem sich der Große Rat versammelte brannte bei einem Feuer 1817 nieder und wurde erst fast 50 Jahre später wieder neu und mit einem komplett anderem Grundriss errichtet. Der aus Split stammende Architekt Vechietti plante den Neubau im Stil der damals aktuellen Neurenaissance, der noch immer so zu besichtigen ist. Neben der Verwaltung von Dubrovnik findet man heute im ehemaligem städtischen Rathaus auch das stätische Kaffeehaus mit Blick auf den Vorplatz sowie das nach dem kroatischen Dichter und Schriftsteller Marin Drzić benannte Stadttheater. Bevor das Stadttheater nach dem beliebten Dubrovnikaner benannt wurde trug es den Namen seines Stifters Luka de Bonda, der es mit seinem Geld 1865 ins Leben rief.

Speak Your Mind

*