Nationalpark Krka Wasserfälle

Wer an Nationalparks und Wasserfälle in Kroatien denkt, der denkt augenblicklich an den Nationalpark Plitvicer Seen. Aber es gibt noch einen anderen, sehr schönen Nationalpark in Kroatien, in dem man wunderschöne Wasserfälle besichtigen kann und spannende Stunden in der Natur verbringen kann, nämlich den Nationalpark Krka Wasserfälle.  Der Nationalpark Krka Wasserfälle liegt in Dalmatien, der südlichen Region von Kroatien und ist jedes Jahr ein beliebtes Ausflugsziel für alle, die in ihrem Urlaub in Kroatien mehr sehen möchten als Strand, Meer und von Menschen erschaffene Sehenswürdigkeiten. Der schöne Park liegt nicht weit entfernt von Split, der größten Stadt Dalmatiens und ist auch von dort aus sehr gut in kurzer Zeit zu erreichen. Der Nationalpark Krka Wasserfälle wurde 1985 gegründet und umfasst den geologische interessantesten Teil des Flusses Krka zwischen Knin und Skradin. Die Krka ist mit 72 Kilometern der längste Fluss Kroatiens und die 20 Kilometer die mit der gesamten Flora und Fauna zum Naturschutzgebiet erklärt wurden sind reich an Rauwacken und anderen Karstschönheiten.

Um in den Nationalpark Krka Wasserfälle zu gelangen gibt es fünf verschiedene Eingänge. Die beiden beliebtesten befinden sich in Skradin und Lozovac. Wer den Eingang Lozovac wählt, der fährt mit dem Auto auf einen großen Parkplatz. Der Parkplatz ist kostenlos und sehr übersichtlich gestaltet. Dort befinden sich Toiletten, Bistros und Cafés, wo man sich vor dem Besuch noch stärken kann. Die Preise sind überraschenderweise nicht höher als in anderen Bistros. Die Speisekarte umfasst die obligatorischen Pommes, Pizzen, Salate und Burger.

Von hier aus fährt man mit dem Bus in den Nationalpark Krka Wasserfälle hinein. In den Wintermonaten darf man auch mit dem eigenen Auto bis in den Park fahren, aber in den Sommermonaten ist dies nicht gestattet. Die Busse fahren alle Fünfzehn Minuten und die Fahrt ist mit fünf Minuten recht kurz.

Die andere sehr beliebte Möglichkeit in den Nationalpark Krka Wasserfälle zu gelangen ist der Eingang im gleichnamigen Ort Skradin. Hier fährt man mit einem Boot auf der Krka in den Park und beginnt dann am Ufer die Tour durch den Nationalpark. Die Bootsfahrt kostet einen Aufpreis und vor allem während der Hauptsaison solte man sich besser vorher anmelden, damit man nicht lange auf ein Boot warten muss.

Der Eintritt in den Nationalpark Krka Wasserfälle ist von der Saison abhängig. Im Winter ist es erheblich günstiger als im Sommer, dafür kann man im Sommer natürlich auch viel mehr sehen. Studenten, Schüler und Kinder erhalten einen ermäßigten Eintrittspreis. Der Park ist das ganze Jahr über für Besucher geöffnet und jede Jahreszeit hat ihren ganz eigenen Reiz.

Die Seen und Wasserfälle im Nationalpark Krka sind alle sehr rein und klar. In ihnen kann man viele Fische sehen und am Ufer leben viele kleinere und größere Tiere. Im Park stehen große Tafeln mit Fotos und Beschreibungen der vielfältigen Flora und Fauna die man hier finden kann.

Der besondere Höhepunkt eines jeden Besuchs im Nationalpark Krka Wasserfälle ist der Skradinski Buk. Der größte Wasserfall des Parks ist sagenumwobenen. Lange Zeit glaubten die Einwohner des Orts, dass in ihm Elfen, Kobolde und andere Fabelwesen wohnen würden. Mit diesen Legenden versuchten sie sich zu erklären, warum der Skradinski Buk sein Aussehen immer wieder veränderte. Heute weiß man, dass dieses Phänomen natürlich nicht auf Fabelwesen zurückzuführen ist, sondern die viel weniger spektakuläre Erklärung lautet, dass die Erosion un die Jahreszeiten für die Änderungen verantwortlich sind.

Im Frühling, wenn die Schneeschmelze einsetzt rauschen jede Sekunde mehrere Hundert Kubikmeter hinab in die Tiefe. Im Sommer, wenn andere Flüsse in der Region durch die langen Zeiten ohne Regen ausgetrocknet sind oder kaum noch Wasser führen, fließen am Skardinski Buk im Nationalpark Krka Wasserfälle immer noch enorme Wassermassen. Im Sommer kann man an dieser Stelle schwimmen und baden. Allerdings sollte man sich genau an die Begrenzungen halten, denn sonst ist die Gefahr zu groß, dass man das Gleichgewicht der Natur zerstört und die kann gravierende Folgen haben. An den See grenzen schattige Wiesen an, so dass man hier eine ausgedehnte Pause einlegen kann.

Ebenfalls direkt am Skradinski Buk befinden sich Verkaufsstände. Hier kann man Infomaterial und Bilder vom Nationalpark kaufen.

Selbst im heißesten Sommer ist es im Nationalpark schön grün und dank der vielen Bäume kann man im angenehmen Schatten spazieren gehen.

Ebenfalls einen Abstecher wert ist das Kloster Krka, ein orthodoxes Kloster aus dem 18, Jahrhundert. Bereits im 15. Jahrhundert befand sich der selben Stelle ein eremitisches Kloster, dass den Mönchen von der Schwester des damaligen Kaisers geschenkt wurde. Das Kloster ist aus einem einzigartigem Mix aus mediterranem und byzantinischen Stil gebaut. Heute finden hier im angrenzendem Gebäude Priesterseminare statt. Die Bibliothek des Klosters ist gut bestückt mit wertvollen Büchern und Schriften. Neben dem Kloster befindet sich ein Friedhof mit sehr schönen Grabmälern, die definitiv eine Besichtigung wert sind. das Kloster im Nationalpark Krka erreicht man entweder mit einer der organisierten Bootstouren, die zwischen April und Oktober am Roski Slap starten oder von der Straße von Kistanje aus.

Ein Besuch im Nationalpark Krka Wasserfälle ist für alle empfehlenswert, die im Urlaub mehr vom Land sehen wollen als nur die üblichen Touristenattraktionen. Wer seinen Urlaub zum Beispiel in Dubrovnik verbringt und eine kleine Auszeit benötigt um die bisher gemachten Erfahrungen und besichtigten Sehenswürdigkeit zu verarbeiten der findet im Nationalpark genau die richtige Atmosphäre um abzuschalten.

Hier kann man auf den Spuren des bekanntesten Indianers der Filmgeschichte wandeln, denn einige der Winnetou Filme wurden hier gedreht. An einem Tag kann man den gesamten Park sehen und erlebt etwas ganz anderes als an den übrigen Urlaubstagen. Selbst im Hochsommer macht ein Besuch sehr viel Spaß, da man auf schattigen Wegen läuft und von der Hitze nicht mitbekommt. Ein Besuch hierher ist für alle geeignet, da die Wege gut ausgebaut und ohne Erhebungen sind kann man hier auch gut mit einem Kinderwagen oder Rollstuhl herfahren. Der Nationalpark Krka ist eine schöne Abwechslung und ein gelungenes Ausflugsziel

Comments

  1. Holger Meves says:

    Kann man im Nationalpark baden ? . Was ist dann der richtige Eingang
    Vielen Dank Holger Meves

Schreibe einen Kommentar zu Holger Meves Antworten abbrechen

*