Zadar

Zadar ist eine sehr schöne und abwechslungsreiche Stadt im Norden von Dalmatien. Nach Dubrovnik und der dalmatinischen Hauptstadt Split ist Zadar das beliebteste Reiseziel der Region. Zadar hat eine große Dichte an historisch wertvollen Sehenswürdigkeiten und vor allem in der belebten Altstadt kann man die Geschichte der Stadt in jedem Winkel spüren und sehen. Wie in sehr vielen Städten in Kroatien gibt es auch in Zadar schöne Strände und ein besonders sauberes Meer, wenn man im Urlaub einfach entspannen möchte und die Erholung sucht.

Da es in Zadar einen Flughafen gibt lohnt sich ein Ausflug hierher auch für ein verlängertes Wochenende. Von Deutschland aus ist man innerhalb einer sehr kurzen Flugzeit dort und von vielen Flughäfen aus gibt es nicht nur in der Hauptsaison mehrmals in der Woche Flüge nach Zadar. Am Flughafen sind Vertreter er großen Mietwagen- Anbieter zu finden, so dass man schnell seine Ferienwohnung in Zadar erreichen kann.

Die Fahrt mit dem Auto ist sehr langwierig und nicht nur für den Fahrer sehr anstrengend. Dank der neugebauten Autobahn muss man nicht mehr aus alten Landstraßen einen Großteil von Kroatien durchqueren, sondern kann erheblich schneller und angenehmer fahren. Die Autobahn in Kroatien ist kostenpflichtig, daher sind selbst in der Hauptsaison wenige Autos unterwegs. Da Parkplätze in der Innenstadt von Zadar Mangelware sind am besten bereits vor der Anreise abklären ob  es einen Parkplatz in der Nähe der Ferienwohnung oder vom Ferienhaus gibt und wie viel er kostet.

Wer einen Stadtbummel machen möchte oder eine Tour zu den Sehenswürdigkeiten von Zadar unternehmen möchte, der hat verschiedene Möglichkeiten in die Altstadt zu kommen. Besonders schön ist der Weg, der am Meer vorbei führt und man die Altstadt nicht wie die meisten Besucher über die große Flaniermeile betritt. Auf einem schmalen aber sicheren Steg geht man vorbei an einem Restaurant, dessen Tische auf einer Terrasse im Meer stehen und kommt nach einem kurzen Spaziergang an der hellen Uferpromenade aus. Vor allem abends, wenn die Sonne untergeht und der Mond langsam erscheint ist es hier sehr schön und auch romantisch. Selbst im Sommer, wenn viele Besucher in Zadar sind wirkt es dort nicht überfüllt und man kann sehr schön am Meer entlang spazieren. Wenn man der Uferpromenade weiter folgt gelangt man zu zwei neuen Sehenswürdigkeiten. Die erste der beiden nennt sich „Meeresorgel“ und ist Entspannung pur für die Ohren. Die Wellen schwappen an den Rand der Promenade, die darüber liegenden Steine haben genau platzierte Löcher. Die Wellen erzeugen so eine natürliche Musik, die sehr entspannend und angenehm ist. In der Mittagszeit sitzen hier viele Touristen und auch Bewohner, lassen die Füße ins kühle Meer baumeln und lauschen dabei den wohlklingenden Tönen.

Nur wenige Meter weiter befindet sich die zweite dieser beiden Sehenswürdigkeiten, nämlich der „Gruß an die Sonne“. Abends, wenn die Sonne untergegangen ist sieht am in einem großen Kreis auf dem Steinboden bunte leuchtende Farben, die sich bewegen. Es handelt sich hierbei um einen Kreis aus Solarzelle, die tagsüber das Licht der Sonne speichern und abends wird diese als leuchtende Linien und andere Muster sichtbar. Nicht nur Kinder werden davon begeistert und fasziniert sein.

In Zadar legen häufig große Schiffe an, so dass auf der Uferpromenade immer etwas los ist. Von hier aus gelangt man auch schnell in die Altstadt, wo schon die übrigen Sehenswürdigkeiten auf eine Besichtigung warten. Es gibt eine sehr große Anzahl an Kirchen, einen Glockenturm und unzählige Cafés.

Das ehemalige Wahrzeichen von Zadar, die Donatus Kirche, wird nicht mehr für liturgische Zwecke genutzt sondern heute finden dort regelmäßig kulturelle Veranstaltungen statt. Die Kirche aus dem 9. Jahrhundert wurde im 9. Jahrhundert erbaut und immer noch ranken sich eine Vielzahl von Legenden um ihren Namensgeber sowie ihre Entstehung.

Die Kirche der Heiligen Anastasia liegt nur wenige Fußschritte entfernt. Dort liegen die Reliquien der gleichnamigen Schutzheiligen der Stadt Zadar. Die Legenden besagen, dass Zadar erst nach dem Bau dieser Kathedrale und seit sich die Gebeine dort befinden zu Macht und Reichtum gelangt ist. Zu der Kirche gehört ein Glockenturm. Man kann auf dem Glockenturm steigen. Der Aufstieg ist zwar ein bisschen anstrengend und nicht für Menschen mit Höhenangst zu empfehlen aber lohnt sich definitiv. Von oben hat man einen einzigartigen und atemberaubenden Blick auf die Stadt und das Meer.

Neben dem Glockenturm befindet sich das Café Forum, das älteste Café der Stadt. An dieser Stelle gibt es seit dem Jahr 1796 ein Café. Der ursprüngliche Namen war „Zum Schicksal“, dieser wurde aber im Laufe der Zeit immer wieder geändert. Einmal wurde sogar das Gebäude zerstört und erst Jahre später wieder errichtet.

In Zadar findet man viele alte Kirchen in den mittlerweile Banken, Museen oder ähnliches untergebracht ist, Dies ist zwar im ersten Moment befremdlich, aber eine schöne Idee um die prachtvolle und wunderschönen Bauten in das tägliche Leben einzubinden.

Wer auch mal etwas Erholung und Entspannung sucht, der verlässt am besten das Stadtzentrum und geht außerhalb von Zadar schwimmen. Wie überall in Dalmatien ist das Meer auch um Zadar sehr schön klar und schwimmen macht hier richtig Spaß. Die meisten Strände sind Kiesstrände, was den Vorteil hat, dass das Wasser nicht so trüb von aufgewirbelten Sand ist. Wer empfindliche Füße hat, der sollte besser Badeschuhe anziehen, denn die Steine sind teilweise recht spitz und groß.

Zadar eignet sich hervorragend als Urlaubsziel oder auch für einen Kurztrip. Hier kann man sehr viel sehen und erleben, aber es gibt auch genügend Möglichkeiten einfach mal die Seele baumeln zu lassen und die Schönheit der Natur zu genießen. Für jede Altersgruppe und für jeden Geschmack und Geldbeutel ist etwas dabei, ein Aufenthalt in Zadar ist eine wirklich schöne Erfahrung und da die gesamte Stadt auf Touristen eingestellt ist fühlt man sich hier gut aufgehoben. Zadar eignet sich auch für alle sehr gut, die das erste Mal Urlaub in Kroatien machen möchten.

Speak Your Mind

*